Die Galerie RASCHE RIPKEN BERLIN versteht sich als Ort zur Präsentation
und Vermittlung zeitgenössischer Kunst und vertritt eine Reihe herausragender
künstlerischer Positionen in den Gattungen Malerei, Skulptur, Fotografie,
Zeichnung, Video und Installation. In der jetzigen Form wurde sie im Frühjahr
2008 von Karin Ripken und Stefan Rasche in Berlin gegründet.

Hervorgegangen ist RASCHE RIPKEN BERLIN aus der Galerie Stefan
Rasche, die von 1991 bis 2007 in Münster ansässig war. Zahlreiche
Künstlerinnen und Künstler der Galerie gehören seither zum künstlerischen
Programm und wurden mehrfach in Einzel- und Gruppenausstellungen sowie
im Rahmen kuratorischer Projekte auch an anderen Orten vorgestellt.

Regelmäßige Teilnahmen an Kunstmessen sowie die Veröffentlichung von
Künstlerkatalogen ergänzen die Galerietätigkeit.