Unter dem Titel 'Wappenklasse“ zeigt die Galerie neue Bilder von Ralph Merschmann in einer Einzelausstellung vom 10. November 2017 bis zum 13. Januar 2018.

Die malerischen Untersuchungen des in Köln lebenden Malers zielen auf ein Maximum an visueller Komplexität. Das gilt einmal mehr für seine neuen Bilder, die im Mittelpunkt der nunmehr vierten Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie Rasche Ripken stehen. Diesen Werken legt Ralph Merschmann ein strenges Raster zu Grunde, bestehend aus farbigen Punkten, die in quadratischen Flächen eingeschlossen sind. Rhythmus und Farbwechsel führen dabei zu einer nachhaltigen Verlebendigung seiner Kompositionen. Hinzu kommen weitere neue Arbeiten, die auf gemalten Rahmenkonstruktionen beruhen, woraus variantenreiche Bild-im-Bild-Strukturen entstehen. Mittels solcher Setzungen erzeugt er eine Bildordnung, die einerseits modulare Wiederholungen jenseits persönlicher Handschrift ermöglicht, andererseits aber auch durch prozessbedingte Abweichungen und Asymmetrien geprägt ist. Was somit entsteht, ist eine kostbare, individuelle Bildstruktur, die den Blick des Betrachters in einen Zustand permanenter Bewegung versetzt.

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, den 10. November 2017 um 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers.

 

 

 


Navigation